Kategorien
Corona

Infos zur aktuellen Lage

Stand 19.05.2021

Wir sind wieder im Präsenzunterricht für Einzel- UND Gruppenunterricht.

Probetermine für Instrumentalunterricht und Kurse sind ebenfalls ab sofort wieder möglich!

Die Kurse werden im 14-Tage-Rhythmus organisiert.

Am 18.05.2021 ist das Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin Nr. 37 mit dem Abdruck der 7. Verordnung zur Änderung der 2. SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 14.05.2021 erschienen.

Nach § 13 Abs. 5 der Verordnung darf an Musikschulen der Lehrbetrieb in Präsenz stattfinden, und zwar nicht bloß als Einzelunterricht, sondern auch als Gruppenunterricht.

Abs. 5 Satz 2 der Verordnung verweist für den Musikschulbetrieb auf § 28b Abs. 3 Satz 3 IfSG. Dies bedeutet, dass im Land Berlin der Präsenzunterricht wieder untersagt wird, falls die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschreitet. Das Verbot gilt dann ab dem übernächsten Tage.

Das Lehrpersonal der Musikschule hat zweimal wöchentlich ein negatives Testergebnis nach § 6b der 7. Verordnung zur Änderung der 2. SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nachzuweisen. Findet die Unterrichtstätigkeit der Lehrkraft jedoch nur an einem Tag der Woche statt, ist der negative Testnachweis lediglich für den Tag der Tätigkeit zu erbringen. Für die Schülerinnen und Schüler ist für die Teilnahme ein negatives Testergebnis ebenfalls erforderlich, dies entfällt jedoch für solche Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Schulbesuchs getestet werden. Kommen Lerngruppen mehrmals wöchentlich im gleichen Personenkreis zusammen, so ist der Nachweis eines negativen Testergebnisses lediglich an zwei nicht aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen zu erbringen.

Darüber hinaus müssen in Musikschulen die Hygiene- und Infektionsstandards eingehalten werden, die im Hygienerahmenkonzept der Kultussenatorin festgelegt wurden.

Für vollständig Geimpfte und für genesene Personen entfällt die Verpflichtung, sich testen zu lassen.

Darüber hinaus ist auch in Musikschulen statt einer FFP2-Maske das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske ausreichend (§ 4 Abs. 1 Nr. 5 der 7. Verordnung zur Änderung der 2. SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung).

Hier findet ihr die Verordnung zur Neufassung der Berliner Vorschriften zum Schutz vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vom 27. April 2021.

Weiter aktuelle Infos auf rbb24.de

Hier könnt ihr unsere Hausordnung Corona einsehen.

Abstandsregeln

  • In allen Räumlichkeiten muss jederzeit ein Mindestabstand von 1,5m zwischen allen Personen eingehalten werden.
  • In den Kursen der Vokalmusik und Blasinstrumente muss der Mindestabstand 2,5 m betragen.
  • Die Stühle im Wartebereich werden reduziert. Sofern möglich, bitten wir die SchülerInnen darum, den Aufenthalt im Wartebereich so gering wie möglich zu halten und erst kurz vor Unterrichtsbeginn zu erscheinen.

Händewaschen

  • Die SchülerInnen werden aufgefordert, beim Betreten und Verlassen des Gebäudes ihre Hände zu waschen.
  • Die LehrerInnen werden aufgefordert bei jedem Betreten und Verlassen des Gebaudes ihre Hände zu waschen.

Masken

  • Die SchülerInnen und LehrerInnen werden aufgefordert, beim Betreten des Gebäudes und in allen allgemein zuganglichen Teilen des Gebäudes (Flur, Wartebereiche und Toiletten) Masken zu tragen.
  • Es genügen einfache Baumwollmasken bzw. Tücher.
  • In den Kursen dürfen die Masken wahrend des Unterrichts abgelegt werden.

Desinfektion der Räumlichkeiten

  • Türklinken der Unterrichtsraume, Notenständer und sonstige haufig benutzte Gegenstände werden ausschließlich von der Lehrkraft berührt und nach Benutzung gereinigt.

Benutzung der Instrumente

  • Die zeitgleiche gemeinsame Benutzung eines Instruments ist für die Zeit der Pandemie ausgeschlossen. Insbesondere beim Klavierunterricht wird auf den erforderlichen Mindestabstand hingewiesen. Die Unterrichtsmethodik und/oder Anzahl bereitgestellter Instrumente muss diesen Gegebenheiten angepasst werden.

Unterrichtskoordination

  • Der Unterricht wird von der Musikschulleitung so koordiniert, dass die Anzahl der Wartenden auf ein Minimum begrenzt wird.
  • Sollten sich für den Zeitraum der Einschrankungen der Unterrichtsraum und/ oder Unterrichtszeit und/ oder der Standort andern, werden sich die LehrerInnen mit den SchülerInnen in Verbindung setzen.

Lüftung der Unterrichtsräume

  • Nach jeder Unterrichtseinheit müssen die LehrerInnen den jeweiligen Unterrichtsraum ausgiebig lüften.

Zutrittsverweigerung

  • Keinen Zutritt zum Gebäude der Musikschule haben SchülerInnen und LehrerInnen mit Krankheitssymptomen jeglicher Art.
  • SchülerInnen, die mit Krankheitssymptomen jeglicher Art zum Unterricht erscheinen, können durch die LehrerInnen nach Hause geschickt werden.

Umgang mit Risikogruppen

Angebot alternativer Unterrichtsformen

  • Kann der Musikunterricht aus Gründen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher und/oder gesetzlicher Anordnung bzw. Regelung nicht im Präsenzunterricht erbracht werden, unterrichten wir online.
  • Onlineunterricht wird alternativ angeboten.
  • LehrerInnen und SchülerInnen sind frei in ihrer Entscheidung auf diese Form des Unterrichts zuzugreifen, um räumliche Nähe zu vermeiden.